MQA Halsübungen in 3 Figuren

Halsübung im Alltag für einen beschwerdefreien Hals-, Kopf- und Schulterbereich!

 

Es besonders wichtig ist, die Gesundheit im Frühling zu pflegen, denn der Frühling steht am Jahresanfang. Daher möchten wir heute wieder für Sie da sein und Ihnen eine sehr einfache Übung zur Stärkung der Halswirbelsäule und für die Beseitigung verschiedener Hals- und Nervenprobleme übermitteln. Mit Gefühl und Achtsamkeit können Sie diese Übung schon einmal selbst ausprobieren.

Die Wirkung der Übung:

Diese Übungen eignen sich ebenfalls für besseres Sehvermögen, bessere Gehirndurchblutung und sind bei Problemen des Kopfes-, Hals- und Schulterbereichs wie z.B. bei Kopfschmerzen, Migräne oder Ohrproblemen wie Tinnitus, Mittelohrentzündung, Gehörproblemen sehr effektiv.
Eine Übende berichtete sogar, dass eine Operation wegen Daumenversteifung vermieden werden konnte, da sich der Daumen nach Einsatz dieser Übung innerhalb von weniger als 6 Wochen wieder ganz normal bewegen ließ...

Ausgangsposition:

Hände am Taillenbereich, Daumen nach vorne zeigend. Bai Hui zeigt zum Himmel, so als würde der Kopf schweben.

1. Figur:

Wir heben den Kopf soweit wie möglich nach oben bzw. hinten, und gleichzeitig können wir die Schultern auch hoch ziehen, so dass sich eine Anspannung am Nacken und eine Dehnung des vorderen Halses ergibt. Diese Position für ca. 3 Sekunden halten. Dann kehren wir zur Ausgangsposition zurück: entspannende Phase. Anschließend drücken wir das Kinn herunter zum Brustbein, spannen die vorderen Halsmuskel an und dehnen den hinteren Bereich von Schädelbasis, Nacken und oberer Brustwirbelsäule. Diese Position ebenfalls für ca. 3 Sekunden halten. Anschließend kehren wir zur Ausgangsposition zurück: entspannende Phase. Dies bildet eine Einheit. Wir führen sie 12 Mal aus.

Mögliche Intensivierung der Übung:
beim Heben des Kopfes nach oben drücken wir zusätzlich das Kinn mit beiden Fäusten nach oben, so dass sich eine stärkere Dehnung des vorderen Halses ergibt. Beim Herabsenken des Kopfes nach unten können wir den Hinterkopf mit ineinander verschränkten Händen zusätzlich nach unten drücken, wodurch man eine noch intensivere Dehnung erreicht.

2. Figur:

Ausgangsposition: Der Kopf schwebt. Um die Halswirbelsäule als Achse drehen wir den Kopf zuerst nach links so weit es geht, das Kinn zur Schulter ohne den Kopf zu neigen. Wir halten diese Position für ca. 3 Sekunden mit Kraft: anspannende Phase. Anschließend kommen wir zur Mitte zurück: entspannende Phase. Wir führen das Gleiche zur rechten Seite aus. Dies bildet eine Einheit. Wir führen sie 12 Mal aus.

3. Figur:

Aus der Ausgangsposition neigen wir den Kopf mit Kraft zur linken Seite herunter, so dass das Ohr die Schulter berühren könnte. In dieser anspannenden Phase wird die rechte Seite des Halses gedehnt. Wir halten diese Position für ca. 3 Sekunden und kehren dann, die Anspannung lösend, zur Ausgangsposition zurück. Wir führen das Gleiche zur anderen Seite aus. Dies bildet eine Einheit. Wir führen sie 12 Mal aus.

Mögliche Intensivierung der Übung:
Wenn wir den Kopf zur linken Schulter herunter drücken, können wir ihn mit der linken Hand zusätzlich nach links ziehen, wobei die linke Handfläche auf dem rechten Ohr und Unterkiefer ist. Gleichzeitig lassen wir den rechten Arm seitlich herunterhängen. Dadurch ergibt sich eine stärkere Dehnung der rechten Halsseite. Das Gleiche gilt für die andere Seite.

Feinheiten:

Nachdem wir eingeatmet haben, halten wir die Luft an und beginnen mit der anspannenden Phase.
Während wir ausatmen lösen wir wieder die Spannung. Nach dem Ausatmen können wir die Entspannungsphase durch eine Atempause intensivieren.

Die Anzahl der Wiederholungen können wir je nach Belieben erhöhen, z.B. anstatt 12 Mal, 20 Mal oder sogar 64 Mal durchführen.

Haben Sie nach der Übung ein neues und angenehmes Gefühl an Schulter und Halsbereich verspüren können?
Wir hoffen, das Ihnen die MQA Tipps nützlich sind, und dass Sie Lust bekommen haben, weiter für sich zu üben.

Manche Menschen leiden schon lange an ungelösten Gesundheitsproblemen. Helfen Sie anderen durch Empfehlung unserer MQA-Qigong-Kur/Lehrerausbildung.

In unseren MQA-Kursen werden wir Ihnen eine Reihe solcher praktischer Übungen und Tipps geben, wovon Sie und auch Ihre Familie und Freunde profitieren können. Die sehr beliebte MQA-Qigong-Kur/Lehrerausbildung findet an unserem ausgewählten Kraftort Waldbreitbach statt. Dies bietet die Gelegenheit, die heilende Wirkung des MQA-Qigong in noch viel intensiverer Art und Weise zu erleben. Für Einzelheiten und weitere Infos zu unseren Kursen schauen Sie bitte wieder einmal in unsere Website: www.mqa.de. Wenn Sie Fragen haben, bitte schreiben Sie uns zurück. Wir werden Sie gerne weiterberaten. Vielen Dank!



 

 

 

 

Begleitmaterial ansehen                  zurück zur Startseite/Übersicht

 

MQA® Postfach 810541  D-81905 München,  Tel: +49 (0)89 23516902, skype: mqa-Qigong
© MQA® - Münchener Qi Gong Akademie Qingshan Liu - Alle Rechte und Änderungen vorbehalten - Updated
19.01.2016