MQA Halsübungen im Liegen

 

 

Unsere lebenswichtige Halswirbelsäule (HWS): 

  • Fast alle Nervenbahnen des gesamten Körpers verlaufen durch den Hals zum Gehirn mit höchster Priorität.

  • Doch der Hals ist der dünnere und schwächere Bereich der Wirbelsäule. Neben den Nervenbahnen befinden sich dort noch viele feine Muskeln und Gefäße, die verspannt und gestört sein können.

  • Gibt es an der HWS eine Störung, so kann sich dies auf den ganzen Körper auswirken. Daher ist insbesondere die HWS zu stärken und zu harmonisieren.

  • Selbst sportliche Leute haben kaum Gelegenheit, den Hals zu trainieren. Deswegen empfehlen wir Ihnen diese MQA-Halsübung und zwar im Liegen.

    Für wen:
    •   Für Sie und Ihren Partner eine gute tägliche Einschlafübung und Aufstehenshilfe am Morgen. 
    •   Für ihre Kinder zur besseren Konzentration und Kreativität und damit für bessere Schulergebnisse.
    •   Für Ihre Eltern oder Großeltern: besseres Gedächtnis, ruhige Hände, sicherer Gang und neue Lebensfreude.
    •   Für mehr Zwischenmenschlichkeit: selbst am Telefon können Ihre Freunde, Verwandten und Bekannten die Übung erlernen. Erzählen Sie diese MQA-Halsübung als Weihnachtsgeschenk gerne weiter und helfen Sie Anderen. Sie werden erstaunliche Freude bekommen!

    Positive Wirkungen:
    • Verbesserung der Gehirndurchblutung
    • bessere Schlafqualität, 
    • besseres Gedächtnis, 
    • hilft bei Migräne/Kopfschmerzen, Verspannungen an Kopf-, Hals- und Schulterbereich, 
    • zur Schlaganfallprävention, 
    • Verlangsamung von Alterungsprozessen, 
    •   Erhöhung von Kreativität und Wachheit, 
    •   Verbesserung geistiger Leistungsfähigkeit, 
    •   Verbesserung von Lebensqualität, 
    •   bringt viel Lebensfreude, 
    •   und gewinnt neue Freunde, wenn Sie es weitererzählen.

    Position: 
    •   liegend auf dem Bett/Matratze¬ (oder Übungsmatte auf dem Boden)
    •   ohne Kopfkissen (eventuell ein kleines Handtuch rollen zur Unterstützung des Nackens, falls erforderlich)
    •   Lagerung der Arme frei, zu beiden Seiten, z.B.: Hände neben dem Körper, auf dem Schoß, oberhalb vom Kopf...     Unterschiedliche Lagerung hat unterschiedliche Auswirkung; diese kennen lernen und entsprechend einsetzen.

    Durchführung: 
    •   den Kopf zur Seite nach links und rechts rollen bis jeweils die Ohrmuschel die Matratze berührt. 
    •   zunächst immer langsam ausprobieren und dann kann es schneller gehen. 
    •   falls Schwindelgefühl auftritt, kann man eine Pause machen, bis es vorbei ist. Danach kann es weitergehen. 
    •   links-rechts-Drehung zählt einmal, 
    •   insgesamt 200 links/rechts-Drehungen durchführen oder mehr, je nach Belieben, auch schon am Anfang, ggf. mit      Pausen
    •    Bereits nach ein paar Tagen ist es schon möglich, dass sich die Geschwindigkeit auf 1x links/rechts pro Sekunde       erhöht. Nun kann man schneller oder bei mehr Zeit auch noch mehr Drehungen und ohne Pause durchführen

    Nun wünschen wir Ihnen und Ihren Lieben viel Spaß beim Üben!



     

     
 

Begleitmaterial ansehen                  zurück zur Startseite/Übersicht

 

MQA® Postfach 810541  D-81905 München,  Tel: +49 (0)89 23516902, skype: mqa-Qigong
© MQA® - Münchener Qi Gong Akademie Qingshan Liu - Alle Rechte und Änderungen vorbehalten - Updated
19.01.2018